Zum 50-jährigen Bestehen der Männerriege Schötz wurde eine dreitägige Reise durch die Mitturner Werner Grob, Josef Fischer und Michael Pemberger organisiert. Ziel der Reise war Salzburg, die Geburtsstadt Mozarts und von Michael! 39 Männerriegler stiegen früh morgens um 05.00 Uhr in den Reisecar der Firma Gössi. Nach dem Kaffeehalt in der Raststätte Rheintal überraschte Michael alle Männerriegler mit einem kleinen Präsent mit typischen Produkten aus seiner Heimat. Ein Original Stiegl Bier durfte natürlich nicht fehlen und so prosteten die Männerriegler einander auf die Jubiläumsreise zu. Nach dem Mittagessen im Gasthof Purner in Thaur bei Innsbruck erreichte die fröhliche Gruppe am späteren Nachmittag das Austria Trend Hotel. Nach einem gemütlichen Spaziergang durch die Getreidegasse wurde die gutgelaunte Schar zum Nachtessen im legendären Augustinerbräu Mülln erwartet. Das Bräustübl ist heute die größte Biergaststätte Österreichs. In den Verkaufsständen des "Schmankerlgangs“ findet man die Original Bräustübl Klassiker Knuspriges Schnitzerl, Schweinsbraten, Backhendl, Grillhendl und Leberkas. Der Präsident Pius Engel durfte ein eigenes Holzfass mit Bier anschlagen und gemeinsam konnten die Männerriegler auf das 50-Jahr-Jubiläum anstossen. Am Samstag war die Besichtigung der Schlossanlage Hellbrunn angesagt. Bei der Demonstration der Wasserspiele kriegte der eine oder andere nasse Hosen, da kleine unerwartete Wasserfontänen aktiviert wurden. Im Schloss gab es viele Infos rund um den Fürsterzbischof Marcus Sitticus. Zurück in der Stadt gab es während der zwei stündigen Stadtführung viel Wissenswertes zu erfahren. Der Besuch des Doms, der nach italienischen Vorbildern gebaut wurde, war natürlich ein Muss. Auf der Orgel spielte früher Mozart. Die süssen Mozartkugeln konnten dann mit einem Kleinen oder Verlängerten Braunen auf der Zunge dahinschmelzen. Anschliessend begaben sich die Männerriegler auf die dominante Festung Hohensalzburg, die auf dem Hügel steht. Die prächtige Aussicht über die Stadt konnte auf den Türmen genossen werden. Auffällig ist, dass die Salzach die Altstadt von der Neustadt trennt. Zum Abendessen trafen sich die Männerriegler wieder im Herzen der Salzburger Altstadt zu einem gemeinsamen kulinarischen Abschluss im Restaurant Sternbräu. Zum Abschluss erkundeten die Nimmermüden das abwechslungsreiche Nachtleben von Salzburg. Am Sonntag traten die Riegler gegen Mittag die Heimreise an. Kaum sassen die Reisenden im Car, fing es heftig an zu regnen. Trotz schlechten Prognosen war Petrus der Männerriege über die drei Tage offenbar ganz gut gesinnt, denn sie wurden kaum einmal nass. Der Präsident dankte den Organisatoren für die tolle Durchführung der Jubiläumsreise und übergab ihnen zwei Salzburger Spezialitäten, eine Schachtel Mozartkugeln und eine Flasche Sporer Hausmischung Kräuterbitter, eine „Medizin“ für den Magen! Abends um acht Uhr kam die Männerriege in Schötz an und konnte auf drei unvergessliche Tage in Österreich zurückblicken. MB

 

 

Nachrichten